Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Wasserzweckverband Biburger Gruppe  |  E-Mail: info@biburger-gruppe.de  |  Online: http://www.biburger-gruppe.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
26.10.2016
Homepage der Firma PiWi und Partner

Wassergewinnung, Wasserförderung und Wasserbedarf

Erdbehälter / Wasserkammer

Wassergewinnung

Bis zur Inbetriebnahme der eigenen Anlagen am 04.09.1996 wurde das gesamte Trinkwasser von der Stadt Neustadt a. d. Donau, aus dem Erschließungsgebiet in Eining bezogen. In Ihrer Sitzung vom 09.12.1992 beschloss die Verbandsversammlung eine eigene Wassergewinnung aufzubauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausschlaggebende Gründe hierfür waren:

 

1. Die Versorgungssicherheit
Aus dem Erschließungsgebiet Eining war die ganze Region abhängig. (Aus dem Erschließungsgebiet Eining wurden die Stadt Neustadt a. d. Donau, der Zweckverband zur Wasserversorgung der Biburger Gruppe und die Gemeinde Ernsgaden versorgt). Durch eine eigene Wassergewinnungsanlage im Dürnbucher Forst bei Geiben- stetten wird die Versorgung auf ein zweites Bein gestellt. Ein Notverbund zwischen dem Zweckverband und der Stadt Neustadt soll die Wasserversorgung bei Schwierigkeiten bei eines der Versorgungsunternehmen sicher stellen.

 

2. Die Qualitätssicherung

Beste Trinkwasserqualität (im Bereich der Brunnen keine landwirtschaftliche Nutzung) In der gleichen Sitzung vergab die Verbandsversammlung die Arbeiten für eine Probebohrung. Nachdem diese Bohrung erfolgreich abgeschlossen werden konnte, beschloß man in der Verbandsversammlung vom 01.12.1993 weitere Brunnen abzuteufen. In den Jahren 1993 – 1996 wurde dann die gesamte Wassergewinnungsanlage samt technischer Ausrüstung (Schaltwarte mit EDV-Anlagen) mit einem Kostenaufwand von rd. 5,6 Mio DM (2,86 Mio € ) erstellt.

 

Wasserförderung und -bedarf

Aus den 6 Brunnen wird das Trinkwasser in den Hochbehälter Geibenstetten gefördert und ohne jegliche Aufbereitung an die Bevölkerung abgegeben. Dank der hervorragenden Trinkwasserqualität brauchen dem Wasser kein chemischen Zusätze beigegeben werden. Der Hochbehälter hat ein Fassungsvermögen von 3.000 cbm und liegt 430 m üNN.

 

Lage der Brunnen

Die Brunnen liegen ca. 1,5 – 2,5 km südwestlich bis südöstlich von Geibenstetten im Dürnbucher Forst.

 

Technische Daten der Brunnen

 

Brunnen Tiefe Genehmigte Entnahme
I 104 Meter 9 l/s
II 77 Meter 5 l/s
III 67 Meter 12 l/s
IV 62 Meter 12 l/s
V 62 Meter 17 l/s
VI 57 Meter 17 l/s

 

Insgesamt dürfen aus den Brunnen I – VI 72 l/s, bzw. 1.300.000 cbm/Jahr gefördert werden.

 

Wasserbedarf

Minimaler Tagesbedarf rd. 2.200 cbm.
Maximaler Tagesbedarf rd. 4.346 cbm.

Geförderte Wassermenge 2012 1.070.3356 cbm.
Der kaufmännische Wasserverlust lag im Jahr 2011 bei 7,01 %.

 

Die Stadt Vohburg wurde ab Oktober 2008 als Wassergast beliefert. (Bedarf 250.000 m³/Jahr).

 

2009 übernahm der Zweckverband auch die technische Betriebsführung. Auf Antrag wurde dann die Stadt Vohburg, die Gemeinde Ernsgaden und die Stadt Geisenfeld zum 01.01.2011 Mitglied beim Zweckverband.

 

Rohrleitungsnetz

Die Nennweite (DN) der Haupt- und Versorgungsleitungen betragen zwischen 80 und 400 mm. Die Druckstufen liegen bei PN 16. Die Haupt- und Versorgungsleitungen haben eine Länge von rd. 213 km. Die Fläche des Versorgungsgebietes beträgt 104 km². Der Druck liegt im Versorgungsgebiet zwischen 2 und 7 bar. Desweiteren wurden im Zuge des Brunnenbaues rd. 30 km Strom- und Steuerkabel verlegt.

drucken nach oben